Auch 2017 gibt es unsere Mitkomm Tour

Ihr möchtet einmal hautnah bei unserer Tierschutzarbeit dabei sein? Dann kommt mit.

Vom 22.9. - 25.9. 2017 starten wir unsere etwas andere Tour nach Ungarn/ Hajdúböszörmény

Mehr Infos und das Online - Anmeldeformular findet ihr hier.


Unsere Einladung als PDF

Einladung zum Sommerfest von Notfelle e.V.

Wir möchten gerne zu unserem Sommerfest am 8. Juli 2017 nach Hankensbüttel einladen.

Wir haben dort Stellplätze reserviert oder es sind in der Nähe andere Schlafmöglichkeiten vorhanden. 

Wir möchten einfach mal DANKE sagen für die tolle Unterstützung mit der ihr unsere Arbeit begleitet.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit Grillen, quatschen und lachen unter Freunden.

Wer noch Lust hat, darf gerne Würstchen, Fleisch etc. mitbringen.

Und allgemein gilt: gegen Spenden haben wir nieeee etwas ;) 

Vielleicht trifft der Ein oder Andere von euch auf einen ehemaligen Patenhund, den ihr dann nach Herzenslust knuddeln dürft :)

Euer Team Notfelle

Hier gehts zur Online - Anmeldung

 


Absolute dringende Notfellchen

Der Weg über die Pflegestelle
könnte Murphy erspart bleiben,
wenn er vor dem 2.7.
schon sein festes Zuhause findet. 
Juri braucht dringend Unterstützung.
Hier gehts zu Murphys VorstellungMehr erfahrt Ihr hier

Zuhause gesucht

Unser Verein betreut die folgenden drei Tierheime, die von uns monatlich (Polen) sowie in Ungarn alle 2-3 Monate angefahren werden:


Das Tierheim in Sokolka ist ca. 120 km von Hajnowka entfernt. Dort leben circa 100 Hunde unter sehr verarmten und schwierigen Bedingungen, unsere Projekte dort sind neben der Hilfe bei Vermittlungen z.B. der Bau eines neuen Brunnens (da es dort kein fließendes Wasser gibt), Unterstützung und Finanzierung Tierarztkosten, Patenschaften, Futterspenden und vieles mehr! Impressionen aus Sokolka   


Das Tierheim Slupsk/Polen liegt in Pommern, ca. 20 km von der Ostsee entfernt. Es ist ein städtisches Tierheim, wo ca. 100 Hunde und 40 Katzen leben. Die Vermittlungschancen vor Ort sind sehr gering. Viele der Hunde sind alt und krank und benötigen Spezialfutter und natürlich ärztliche Behandlung. Auch bei vielen Katzen ist dringend Hilfe von Nöten.


Das Tierheim liegt ca. 200 km von Budapest entfernt, hier leben um die 100 Hunde, die vor Ort keine Chancen auf Vermittlung haben. Die Zwinger sind extrem klein, eng und sehr veraltet. Einige der Hunde müssen auf dem Gelände draußen an der Kette leben da die Zwinger sonst zu voll sind. Direkt neben dem Tierheim ist eine furchtbare Tötungsstation angeschlossen, was auch für uns als gestandene Tierschützer extrem schwer zu ertragen ist. Mit der Vermittlung eines Hundes aus dem Tierheim rettet man "zwei" Leben, denn sobald ein Hund von uns vermittelt und nach Deutschland geholt wird, wird ein Platz frei für einen Hund aus der Tötung, der dann umgehend aus dieser Hölle rausgeholt wird.
Die Hunde leben in der Tötungsstation unter schlimmsten Bedingungen, fast kein Futter, keine tierärztliche Versorgung, Todesangst, die Hunde werden vor den Augen der anderen Hunde qualvoll getötet, Kadaver liegen teilweise dort rum, die Krankheitsgefahr ist enorm. Impressionen aus Hajdúböszörmény  


Sprechen Sie uns an wenn Sie Fragen haben, spenden möchten oder gerne Mitglied bzw. Pate in unserem Verein werden möchten.

Euer Team von Notfelle e.V.