Ablauf der Vermittlung

Der erste Kontakt...

Sie sind auf unserer Internetseite auf eine Fellnase aufmerksam geworden, die Ihnen gefällt?

Dann sollten Sie sich per Mail (info@notfelle-ev.de) oder telefonisch (Tel. 02174-7604773)  an unsere dort angegebene Kontakt-E-Mail-Adresse bzw. Kontaktperson unseres Vereins wenden. Bitte bei Mail unbedingt Ihre Daten angeben, vor allem eine Telefonnummer, wir nehmen dann zeitnah telefonischen Kontakt mit Ihnen auf.  Sie können auch direkt unseren Vermittlungsfragebogen vorab ausfüllen und uns per Mail an info@notfelle-ev.de senden (spätestens nach einem ersten Telefonat benötigen wir diesen sowieso).

Nach einem ersten Gespräch und der Zusendung des Fragebogens informieren wir das jeweilige Tierheim, reservieren dort den Hund und vereinbaren mit Ihnen einen Termin für eine Vorkontrolle.

Vorkontrolle

Diese Kontrolle findet bei Ihnen zu Hause statt und wird von uns im Auftrag des jeweiligen Partnertierschutzvereins durchgeführt. Hier geht es nicht darum, Sie persönlich zu „kontrollieren“, ob Ihre Wohnung aufgeräumt ist oder dergleichen, sondern vielmehr darum, Sie persönlich einmal kennen zu lernen, einfach noch mal ein Gespräch zu führen, zu sehen, wie das Tier bei Ihnen leben würde und eventuelle weitere Fragen zu klären. Hier werden Punkte besprochen wie z. B., ob eine Genehmigung des Vermieters zur Hundehaltung vorliegt, über welche Kenntnisse der Tierhaltung Sie verfügen, ob der neue Vierbeiner von der ganzen Familie positiv aufgenommen wird und - bei schon vorhandenen anderen Tieren - in Ihre Familie passt. Auch alles Wissenswerte um den Transport nach Hause wird besprochen und was in der Zeit nach der Ankunft beachtet werden sollte. Bei Bedarf leisten wir auch Hilfestellung in Bezug auf die im Rahmen des Landeshundegesetzes erforderlichen Auflagen, die mit einer Anschaffung bzw. Haltung eines Hundes einhergehen (Tierhaftpflicht, Mikrochip, Anmeldung b. Ordnungsamt, Sachkundenachweis etc.).

Die Tiere haben allesamt kein schönes Leben gehabt und sollen ein Zuhause finden, in dem sie sich geborgen fühlen –  insofern bitten wir um Verständnis, dass wir unsere Entscheidung sehr genau abwägen und sie uns nicht allzu leicht machen können.

Nach einer positiven Kontrolle, anlässlich derer auch Ihre Fragen umfassend beantwortet wurden, wir Sie über alle uns bekannten Eigenschaften des Tieres informiert haben, wird Ihnen, wenn sich alle einig sind, im Rahmen der Kontrolle ein Schutzvertrag des Partnertierschutzvereins übergeben.

Schutzvertrag

Ein solcher Vertrag regelt alle wesentlichen Punkte in Bezug auf die Haltung des Hundes und besagt, dass Sie als neuer Besitzer dem Vierbeiner ein Heim auf Lebenszeit bieten, der Partnertierschutzverein jedoch ein Vorkaufsrecht an dem Tier erhält. Dies dient dem Schutz des Hundes, damit mit diesem kein Handel betrieben werden kann, er nicht an Dritte verkauft wird, oder in einem Fall, wo Sie aus einer Änderung Ihrer persönlichen Lebensumstände heraus das Tier selbst nicht mehr halten können, der Hund auf jeden Fall wieder der Obhut des Partnertierschutzvereins unterstellt werden kann, sprich an ihn zurückgegeben wird. Im Vertrag sind alle persönlichen Daten von Adoptant(en) und Hund, das Übergabedatum und der Übergabeort sowie die Höhe der Schutzgebühr festgehalten.

Schutzgebühr

Die anfallenden 320,00 € Schutzgebühr für einen Hund setzen sich wie folgt zusammen:

  • 100 € und teilweise mehr der Schutzgebühr geht an die Tierheime direkt zur finanziellen Unterstützung der dort lebenden Hunde für Futter und Tierarztkosten.

Kosten für tierschutzrechtliche Vorbereitung (EU -Verordnung TRACES) und Ausreise :

  • Mikrochip
  • EU-Impfpass
  • Ausreiseuntersuchung des örtlichen Tierarztes in Polen/Ungarn
  • Ausreisepapiere (TRACES) amtlicher Veterinär Polen/Ungarn
  • anteilige Transportkosten

Kosten für Impfungen

  • Tollwut, Staupe, Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis
  • Wurmkur
  • Anti-Floh- und Zecken-Mittel
  • Großes Blutbild (wird bei Übergabe des Hundes den neuen Haltern in Papierform   zusammen mit den Ausreisedokumenten überreicht)
  • Schnelltest auf erwachsene Herzwürmer (Ungarn)
  • Kastrationen (obliegen und stehen im Ermessen unserer Partnertierheime vor Ort - Ausnahmen wegen Alter und Krankheit sind möglich)

Zusätzliche Kosten (optional) - bei Wunsch zusätzlich zur Schutzgebühr zu entrichten:

  • 30-40,00 € Test auf Herzwürmer (erweitert) / Anaplasmose
  • 30-40,00 € Babesien-Test

Bei kranken oder sehr alten Notfellen wird die Schutzgebühr im Rahmen der Vorkontrolle individuell besprochen.

Übernahme Ihres neuen vierbeinigen Freundes!

Sobald die o. g. Formalitäten geregelt sind wird Ihr Tier für die Ausreise nach Deutschland vorbereitet. Sie bekommen das Tier vollständiggeimpft und mit gültigem EU-Impfpass.

Dann kann die Reise endlich losgehen in ein neues, schönes und zufriedenes Hundeleben!

Wir fahren den Transport Ihrer Fellnase selbst. Für jeden Transport gründen wir eine Whatsappgruppe, über die Sie gemeinsam mit allen weiteren Familien dieses Transportes während des gesamten Transportwochenendes durch von uns über alles Wichtige informiert und über die genaue Übergabezeit auf dem Laufenden gehalten werden. Sollten Sie kein Whatsapp haben werden Sie selbstverständlich von uns parallel per SMS betreut.

Individuelle Absprachen hinsichtlich eines Transportes über zertifizierte Transporteure (gilt nur für Ungarn) außerhalb unserer Tourentermine können getroffen werden, sind aber dann mit zusätzlichen Transportkosten verbunden (120 € extra pro Hund).

Darüber hinaus unterstützen und begleiten wir Sie gerne, wenn Sie ihren Hund persönlich vor Ort abholen möchten.

Ihr Hund ist da und jetzt?

Auch nach der Vermittlung stehen wir bei Bedarf für Fragen oder Probleme zur Verfügung.

Wenn ein Hund aus irgendwelchen Gründen zurückgegeben werden muss...

...was wir natürlich nicht hoffen, aber sollte es Ihnen aus irgendwelchen (schwerwiegenden)Gründen nicht mehr möglich sein, das Tier zu versorgen oder andere Gründe vorliegen dann möchten wir Sie bitten, uns rechtzeitig Bescheid zu geben damit wir uns umgehend mit unseren Partnertierheimen in Verbindung setzen können und uns gegebenenfalls gemeinsam um ein neues Zuhause bemühen können. Dies kann ein wenig Zeit beanspruchen und wir werden unser Bestes tun. Für den Fall, dass ein neues Zuhause nicht oder zu spät erst gefunden werden kann würden wir das Tier, wenn auch schweren Herzens, wieder zurückbringen…

Interesse geweckt?

Jetzt vernetzen: